Bilingualer Unterricht

Einrichtung eines bilingualen Zuges seit Schuljahr 2010/2011

Unsere Realschule erhielt 2010 die Genehmigung für einen bilingualen Zug bzw. eine bilinguale Klasse - aufbauend von der fünften bis zur zehnten.
Bilingualer Unterricht ist Unterricht in einer Fremdsprache - bei uns in Englisch - in einem Sachfach. In der Theodor-Frank-Realschule betrifft dies die Fächerverbünde Erdkunde-Wirtschaftskunde-Gemeinschaftskunde (EWG) und Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA) sowie das Fach Geschichte. Bilingualer Unterricht findet in Regel-Unterrichtsstunden statt. Die bilinguale Klasse erhält eine zusätzliche Stunde pro Woche.
Hintergrund des Interesses an bilingualem Unterricht sind die internationalen Kontakte und die Schulpartnerschaften. Unsere Schule nimmt seit Jahren immer wieder am Comenius-Projekt der EU teil. Bilingualer Unterricht fördert die Fremdsprachenkompetenz.

Gedanken zum Konzept

Wichtig ist uns, dass Englischunterricht und bilingualer Sachfachunterricht in einer Hand liegen. Diese Lehrkraft wird von einer weiteren Lehrkraft, die auch ein Sachfach bilingual unterrichtet, begleitet. Die beiden bilden das bilinguale Lehrerteam in der bilingualen Klasse.
Der Englischlehrer weiß somit, was und wie im Sachfach unterrichtet wird und gleichzeitig kennt der Lehrer des Sachfaches die Voraussetzungen, die in Bezug auf die englische Sprache zu erwarten sind. So können Englischunterricht und Sachfachunterricht kooperieren und wir schaffen die Voraussetzungen für Synergien. Außerdem werden so Über- und Unterforderung der Schüler vermieden.

Vorgehensweise, didaktische Prinzipien und Methoden

Zunächst soll in der fünften Klasse die zusätzliche Stunde dafür verwendet werden, die Voraussetzungen für bilingualen Unterricht zu schaffen, bevor im zweiten Halbjahr in den Sachfächern bilingual gearbeitet wird. Zu Beginn wird dabei vor allem auf terminologische Zweisprachigkeit Wert gelegt.
Anschließend werden im bilingualen Unterricht didaktisch reduzierte Materialien eingesetzt und auf Schüleraktivierung sowie Handlungsorientierung Wert gelegt. Gründliche Wiederholungen am Stundenanfang und strukturierte Ergebnissicherung spielen eine große Rolle. Uns geht es um die inhaltliche Sicherung des erarbeiteten Stoffs und gleichzeitig um eine Vertiefung der Englischkenntnisse. Sachfachliche Ziele stehen im Vordergrund; auf die Vermittlung von fachtypischen Arbeitsweisen und Redemittel legen wir das Augenmerk.
Die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen arbeiten im Team, tauschen sich aus, hospitieren gegenseitig und bilden die bilinguale Fachschaft. Sie ist mit den didaktischen Grundsätzen und den Methoden bilingualen Unterrichts vertraut und bildet sich regelmäßig fort.

Unterrichtseinheiten

Bilingualer Unterricht bedeutet, dass die betreffenden Fächer teilweise in Deutsch und anteilig bilingual unterrichtet werden. Im Folgenden finden sich Unterrichtseinheiten aus dem Schulcurriculum der Klassen 5/6, in denen wir vermehrt in englischer Sprache arbeiten werden:

EWG: Hier eignen sich vor allem die Geographie-Einheiten des Fächerverbunds: Orientation in the world; Weather and climate; Working with maps

BNT: Wie Tiere leben; Arbeiten wie ein Forscher (Synergien zu EWG: Weather and climate); Pets and other animals in their environment; Working with the microscope; Classification of vertebrates; Animals without bones, Experiments with worms and snails

Geschichte: Die Römer

Theodor-Frank-Realschule
Ludwig-Jahn-Str. 2
79331 Teningen

Telefon: 07641/95557-50
Telefax: 07641/95557-55
info@theodor-frank-schule.de
poststelle@04166157.schule.bwl.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.