Mensaordnung

Theodor-Frank-Schule-Schule Teningen
Johann-Peter-Hebel-Schule Teningen

Präambel

Die Mensa ist ein Ort der Esskultur, der Begegnung und somit auch des Gesprächs. Sie dient auch der Entspannung und Erholung in der Mittagspause. Damit alle sich wohl fühlen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, herrscht Ruhe. Wir unterhalten uns leise, essen manierlich und verlassen den Tisch sauber. Wenn aus Versehen Speisen auf den Tisch gelangen oder ein Becher umfällt, reinigen wir ihn oder wenden uns an das Personal, das Aufsicht führt. In der Mensa treffen Grund-, Haupt- und Realschüler sowie Lehrkräfte und Betreuer aufeinander. Die jüngsten Kinder sind fünf Jahre alt, die ältesten Jugendlichen bereits achtzehn. Wegen des großen Altersunterschieds nehmen wir hier besonders Rücksicht aufeinander. Grundsätzlich gilt, dass Ältere sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und verantwortungsvoll handeln. Ältere kümmern sich bei Bedarf um Jüngere.

Im Einzelnen gilt:

Wir stellen uns bei der Essensausgabe an und drängeln nicht; im Zweifel haben Jüngere Vorrang, aber keine Vorrechte!

Das Reservieren von Plätzen in der Warteschlange und an Tischen ist nicht erlaubt.

Nach dem Essen stellen wir das Tablett in ein Fach des Tablettwagens. Der Tisch ist grundsätzlich sauber und wird nur sauber verlassen. Die Stühle rücken wir wieder an den Tisch.

Tische und Stühle werden in der Mittagszeit grundsätzlich nicht umgestellt.

Der Bereich der Grundschule gleich links nach dem Eingang in den Speisesaal ist ausschließlich für die Schüler der Grundschule reserviert. Die Tische und Stühle sind hier niedriger.

Im Flur vor dem Speisesaal befinden sich Regale für Schulranzen, Rucksäcke und Taschen. Dort werden diese deponiert, nicht auf dem Fußboden des Flurs! Das Betreten des Speisesaals ist nur ohne Taschen, Rucksäcke und ähnliches erlaubt, damit auf dem Boden keine hinderlichen Gegenstände liegen und niemand (mit dem Tablett in der Hand z.B.) stolpert.

Schülerinnen und Schüler der sechsten bis zehnten Klassen betreten die Mensa über den Südeingang und laufen nicht durch das Grundschulgebäude, damit der Unterricht dort nicht gestört wird.

Die Mensa darf in der Regel nur zwischen 12 und 13.45 Uhr betreten werden. Sie ist weder Aufenthaltsraum noch Unterrichtsraum.

Stilles Wasser und Mineralwasser stellt die Gemeinde kostenlos zur Verfügung. Um das Müllaufkommen gering zu halten, empfehlen wir, eine Trinkflasche mitzubringen.

Bevor wir die Mensa von außen betreten, reinigen wir unsere Schuhe, insbesondere bei schlechtem Wetter.

Das Essen wird ausschließlich im Speisesaal eingenommen. Auch Geschirr und Besteck dürfen nur in der Mensa benutzt werden.

Die Küche in der Mensa darf nur von Angestellten des Essensanbieters betreten werden. Mitgebrachte Getränke und Speisen dürfen nicht in der Mensa verzehrt werden. GTB-Kinder, die nicht in der Mensa speisen, sondern von zu Hause ihr Essen mitbringen, dürfen dies ? nach wie vor ? in den Räumen der GTB zu sich nehmen. In der Mensa sind Kaugummis nicht gestattet.

Ausnahmsweise dürfen Kinder ihr Essen von zu Hause mitbringen und in der Mensa verzehren, wenn sie unter einer Allergie oder einer Krankheit leiden, die es Ihnen nicht ermöglicht, das Essen in der Mensa zu sich zu nehmen.

Das Essen wird bargeldlos bezahlt. Abrechungssystem wird getrennt erläutert.

gez. Bonert, Felder; Teningen, im März 2009

Theodor-Frank-Realschule
Ludwig-Jahn-Str. 2
79331 Teningen

Telefon: 07641/95557-50
Telefax: 07641/95557-55
info@theodor-frank-schule.de
poststelle@04166157.schule.bwl.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.