Theodor-Frank-Schule | Ludwig-Jahn-Str. 2 | 79331 Teningen 07641/95557-50 poststelle@04166157.schule.bwl.de

Technikgruppe R8b Lehrerin StarkVor Schuljahresende (23/24) besuchte die Technikgruppe R8b die Zimmerei Kreutner & Schmälzlin in Bahlingen. Die SchülerInnen erhielten einen Einblick in alle handwerklichen Abteilungen vor Ort. Besonders beeindruckend waren die Maschinen, das gut sortierte Materiallager und natürlich das Arbeitsmaterial HOLZ.

Die Experten für Holzbau nahmen sich viel Zeit für die Fragen der SchülerInnen. Dabei drehte sich alles um den Betrieb aber vor allem um die Ausbildung zum Zimmerer. Bei einigen Jugendlichen wurde an diesem besonderen Schulvormittag das Interesse für einen Ferienjob oder ein Praktikum geweckt.

Bild: Technikgruppe R8b mit ihrer Lehrerin Fr. Stark

DSC 8899 DSC 8899 DSC 8884

2024 Rebay Koffer 01

Am 2024 Rebay Koffer 02Freitag, den 28.06.24 besuchte die Klasse 4a der Johann-Peter-Hebel Grundschule mit ihrer Klassenlehrerin Fr. Regine Vogt das Rebay-Haus. Sie nutzten das neue museumspädagogische Angebot „Hillas Koffer“ der Kunst-AG der Theodor-Frank-Schule. In einem Reisekoffer befanden sich verschiedene Gegenstände und Accessoires in Verbindung zu Hilla von Rebay.

Drei Realsch2024 Rebay Koffer 03ülerinnen der Klassenstufe 5 und ihre Kunstlehrerin Fr. Annette Stark führten die jüngeren Kinder durch die Gemäldeausstellung. Mit „Hillas Koffer “ begaben sie sich auf eine Erzählreise durch die Biografie der außergewöhnlichen Künstlerin und Kuratorin Hilla von Rebay. Eine Führung von Schülern für Schüler. Das Lernen mit den Künsten kann sehr spannend sein!

2024 cambridge 01Wie auch die letzten Jahre haben sich im Schuljahr 23/24 jeden Donnerstagnachmittag Schüler*innen freiwillig für den Cambridge Kurs mit Frau Müller getroffen, um sich für eine mündliche und schriftliche Prüfung vorzubereiten.
Die Vorbereitungsstunden waren locker und spaßig, trotz dass man viel lernte. Die mündliche Prüfung, sowie die schriftliche Prüfung, welche aus einem Reading-, Writing- und Listening Teil bestand, fanden im März in Freiburg statt.

Wir waren zwar alle ein wenig aufgeregt, doch durch die gute Vorbereitung haben es alle erfolgreich geschafft. Außerdem waren die Prüfer*innen sehr nett. Durch die Prüfungen konnten man das Sprachniveau A2, B1 oder B2 erreichen.
Am 14.06 24 wurden uns dann endlich unser Cambridge-Zertifikat überreicht. Es war ein tolles Gefühl dieses in der Hand zu halten. Das international anerkannte Cambridge-Zertifikat ermöglicht viele Vorteile, da es an Hochschulen und bei Arbeitgebern gerne gesehen wird. Zudem war die Cambridge-AG eine tolle Erfahrung und eine gute Vorbereitung für die Prüfung im nächsten Jahr.

Wir bedanken uns bei dem Förderverein der Theodor Frank Schule, der uns finanziell unterstützt hat und bei Frau Müller, die uns auf diesem Weg sehr geholfen und uns Mut gemacht hat.
Aber auch ein herzliches Dankeschön an unsere Schule, die die Cambridge-AG überhaupt erst für die Schüler*innen der 9. Klassen ermöglicht.
We had a great time and we all can be very proud of us that we achieved the Cambridge Certificate.

Die Teilnehmer*innen der Cambridge-AG 2024 waren: Hannah Groh, Taisiia Gudkova, Johanna Laier, Klara Minke, Lia Anna Ungar, Celine Zimmermann, Carla Luna Garcia, David Seiler, Laura Ernst, Leon Jost, Vivien Meister, Lia Gerspacher, Cecilia Cavak, Leni Bührer, Viktoria Trotter, Marla Ehrler, Nils Melzer und Mara Erhardt.

Artikel geschrieben von: Lia Anna Ungar

Theateraufführung in der Theodor-Frank-Schule

Zwei Jugendliche auf der Flucht vor ihren Helikoptereltern, ein Mädchen unglücklich verliebt, ein Ehestreit, bei dem keiner mehr weiß, worum es eigentlich ging.

Shakespeares bekannteste Komödie ist heute so aktuell wie vor 400 Jahren. Es wird geliebt und gehasst, gelacht und gestritten, verwandelt und entzaubert. Und mittendrin probt eine völlig untalentierte Handwerkstruppe ihr eigenes „Theaterstück“.

Die Theater AG der Theodor-Frank-Schule, unter der Regie von Benedikt Bachert, entführt Sie in diesem Sommer in die von Elfen und Kobolden bewohnten Wälder Athens. Begleiten Sie Puck, den König des Schabernacks, auf seinem Streifzug durch die sagenumwobene Mittsommernacht. In einer gekürzten und verjüngten Variante. Und doch immer wieder ganz nah dran an Shakespeare. Aufführungsrechte: Cantus Verlag

Freitag, 28.06.2024 19.00 Uhr
Sonntag,30.06.2024 17.00 Uhr

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Veranstaltungsort:
Aula der Theodor-Frank-Schule
Ludwig-Jahn-Str. 2
79331 Teningen

Hack1Zum ersten Mal fanden von Montag, 13.05.24 bis Mittwoch, 15.05.24, am Schulzentrum Theodor-Frank-Schule Teningen die Hackdays statt, an denen die Schülerinnen und Schüler der Klasse R7a und der Tüftler-AG teilgenommen haben. An diesen drei „Tüfteltagen“ entwickelten sie in einer kreativen und offenen Werkstattatmosphäre Ideen, wie man den Schulalltag verbessern könnte. Dabei standen ihnen technische Hilfsmittel wie Werkzeuge, Sensoren, Aktoren und Mikrocontroller zur Verfügung. Jungen Mentorinnen und Mentoren aus Bereichen wie Informatik, Maschinenbau und Design unterstützen die Schülerinnen und Schüler hierbei. Seitens der Theodor-Frank-Schule Teningen begleitete Herr Benz die Organisation der Veranstaltung.

Die Hackdays leisten einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der digitalen Bildung an Schulen. Sie fördern die digitale Mündigkeit der Jugendlichen, bringen ihnen eine Bandbreite digitaler und elektronischer Tools näher und schulen ihre Fähigkeit, Probleme zu identifizieren und im Team eigenständig Lösungen zu entwickeln. Zur Ergänzung der beruflichen Orientierung gab es auch einen Vortrag von Stefan Stebner von der Firma Otto Männer GmbH, Bahlingen. Hack2Am Ende der Hackdays präsentierten die Jugendlichen ihre Prototypen in einer öffentlichen Abschlusspräsentation in Form eines Marktplatzes. Mit großem Interesse ließen sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler anderer Schulklassen, Eltern und Vertreter aus der Industrie die einzelnen Projekte, wie ein Stimmungsbarometer, ein Gerät zur Ermittlung der Luftqualität, ein automatisches Türschloss, verschiedene intelligente Automaten, Mülleimer die signalisieren wenn sie geleert werden müssen, mitzählende Basketballkörbe, sowie den inneren Aufbau eines menschlichen Körpers mit klopfendem Herzen, erklären.

Organisiert werden die Hackdays seit 2021 von Science & Technologie GmbH, den Machern der Science Days im Europapark. Sie folgen einem Konzept von Wissenschaft im Dialog, einer gemeinnützigen Organisation aus Berlin. Die Hackdays sind Teil des Projekts Make your School. Die Klaus Tschira Stiftung ist bundesweiter Förderer der Hackdays, die Vector Stiftung ist Regionalförderer für Baden-Württemberg.

Bildergalerie der Hackdays 2024 ...

Weitere Informationen zu den Hackdays:
https://science-days.de/hackdays/
https://makeyourschool.de

Seite 1 von 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.