Grundregeln unseres schulischen Zusammenlebens

Als Schule sind wir eine Gemeinschaft: Alle gehören dazu und jeder trägt Verantwortung!

Lernen

  • Wir sind arbeits- und lernbereit, leisten einen aktiven Beitrag zu einem störungsfreien Unterricht und helfen einander beim Lernen.

Umgang miteinander

  • Wir grüßen und begrüßen uns höflich und stehen zum Unterrichtsbeginn grundsätzlich auf.
  • Ich rede freundlich mit meinen Mitschülerinnen und Mitschülern sowie mit den Lehrkräften und anderen Personen in der Schule, demütige niemanden, lache und schließe keinen aus.
  • Wir hören einander zu, lassen uns gegenseitig ausreden und fallen einander nicht ins Wort.
  • Wir kränken einander nicht wegen der Kleidung, des Aussehens, der Familie, der Religion oder der schulischen Leistungen.
  • Wir helfen einander, wenn jemand Hilfe benötigt.
  • Ich achte und schütze das Eigentum anderer.
  • Wir lösen Probleme und Streitereien gemeinsam.
  • Ich übe keinerlei Form von Gewalt aus.

Rauchen

  • Wir rauchen weder im Schulgebäude noch auf dem Schulgelände.

Hygiene

  • Wir tragen im Unterricht keine Mützen.
  • Wir kauen keinen Kaugummi.
  • Wir essen und trinken in den großen Pausen.

Elektronische Geräte und Unterhaltungsmedien

  • Im Grundsatz sind Handys und Smartphones abgeschaltet. Das gilt für alle elektronischen Medien.
  • Sie befinden sich in der Schultasche.

Pünktlichkeit und Ordnung

  • Wir sind pünktlich im Unterrichtsraum und wechseln zügig die Klassenzimmer.
  • Wir halten uns an die Pausenregeln: Wir verbringen die großen Pausen im Freien auf dem Schulgelände.
  • Nach dem ersten Klingelzeichen kehren wir ins Klassenzimmer zurück und richten unser Arbeitsmaterial.
  • Bei starkem Regen dürfen sich die Schülerinnen und Schüler im Foyer aufhalten.
  • Wir gehen sorgfältig und ordentlich mit der Ausstattung und den technischen Geräten um.
  • Wir halten unsere Schule sauber und führen unsere Dienste gewissenhaft aus.
  • Nach der letzten Unterrichtsstunde im Klassenzimmer wird das Zimmer ordentlich verlassen und abgeschlossen.
  • Beim Ausbleiben des Lehrers verständigt der Klassensprecher spätestens nach 10 Minuten die Schulleitung bzw. das Sekretariat.

Sicherheit

  • Fahrzeuge sind an den dafür vorgesehenen Plätzen ordnungsgemäß abzustellen und zu sichern.
  • Das Verlassen des Schulgeländes während der Pausen und während der Unterrichtszeit ist aus versicherungstechnischen Gründen nicht erlaubt.
  • Im Krankheitsfall muss ein Entlasszettel im Sekretariat geholt und von einer Lehrkraft unterschrieben werden.

Fachunterricht

  • Im Unterricht, der in Fachräumen stattfindet (z.B. Physik oder Sport), gelten die Regeln der Fachschaften.

Entschuldigungspflicht

  • Kann ein Schüler oder eine Schülerin wegen Krankheit nicht am Unterricht teilnehmen, so ist das Fehlen durch die Eltern am ersten Fehltag morgens telefonisch oder per Mail dem Sekretariat mitzuteilen. Zudem ist eine vom Erziehungsberechtigten unterschriebene schriftliche Entschuldigung beim Wiedererscheinen – spätestens am dritten Fehltag – dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin vorzulegen.

Diese Regeln wurden am 26.02.2016 in der Gesamtlehrekonferenz einstimmig beschlossen, bestätigt wurden sie in der Schulkonferenz am 12.07.2016 - ebenfalls einstimmig. Auch die SMV wirkte mit.

Theodor-Frank-Realschule
Ludwig-Jahn-Str. 2
79331 Teningen

Telefon: 07641/95557-50
Telefax: 07641/95557-55
info@theodor-frank-schule.de
poststelle@04166157.schule.bwl.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.