Erfolgreiche Bewerbung für das Berufswahl-Siegel 2019-2024

2019 Stark Sept klDie Theodor-Frank-Schule wurde zum dritten Mal mit dem Berufswahl-Siegel ausgezeichnet, das erste Mal 2011, dann 2014 und nun für weitere fünf Jahre. Vergeben wird das Siegel vom Netzwerk SCHULE-WIRTSCHAFT, das von den Arbeitgebern Baden-Württembergs in Kooperation mit dem Kultusministerium getragen wird.
Mit dem Berufswahl-SIEGEL werden Schulen für die Umsetzung einer exzellenten Berufs- und Studienorientierung gewürdigt. Damit ist die Verpflichtung verbunden, die Angebote in dieser Hinsicht kontinuierlich zu verbessern.
Zu diesem Erfolg trug das gesamte Kollegium der Realschule mit ihrem Engagement bei, denn die Berufsorientierung ist Leitperspektive für alle Fächer. Hier spielten spezielle Angebote zur Berufsorientierung wie der etablierte Berufsinformationstag eine Rolle. Ebenso dient das für die Schülerschaft verpflichtende Soziale Engagement der Orientierung in der Berufswelt. Zu nennen sind auch die Angebote zur Förderung der Fremdsprachenkompetenz wie der bilinguale Zug und die regelmäßige Teilnahme an Erasmus-Projekten der Europäischen Union.


Um das Siegel zu erhalten, unterzogen sich die Schulleitung sowie mit der Berufsorientierung betraute Lehrkräfte einer mehrstündigen Prüfung (Audit), die von einer vierköpfigen Jury von SCHULE-WIRTSCHAFT unter der Leitung von Markus Walter durchgeführt wurde. Daran nahmen Schulleiter Markus Felder sowie Annette Stark, Peter Frische, Daniel Hug, Thomas Billmeir und Roland Kury teil. Als externe Kooperationspartnerin wurde die Schule von der Berufsberaterin Petra Wegenast unterstützt.
Der abschließende Ergebnisbericht würdigte das motivierte und engagierte Personal der Realschule, das bestrebt sei, für die anvertrauten jungen Menschen das beste Ergebnis zu erzielen.
Positiv hervorgehoben wurde, dass die Schule authentische Realwelterfahrungen ermöglicht, dazu zählen beispielsweise vielfältige Praktika und auch Workshops mit externen Partnern. Ein besonderes Beispiel dafür sei das Projekt „Kooperative Berufsorientierung“. Dieses Projekt wurde bereits fünfmal mit verschiedenen Handwerksmeistern, die im Rahmen einer schulischen Arbeitsgemeinschaft tätig waren, durchgeführt. Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler folgende Berufe praxisnah kennen: Maler und Lackierer, Stuckateur, Steinbildhauer und Steinmetz, Blechner sowie Theaterberufe wie Bühnenmaler. Im Schuljahr 2019/2020 wird es zwei Projekte dieser Art geben, eines im Handwerk und ein zweites im digitalen Bereich.

Bildunterschrift: Annette Stark, Leiterin des Projekts „Kooperative Berufsorientierung“, an der Kreissäge im Technik-Raum

Theodor-Frank-Realschule
Ludwig-Jahn-Str. 2
79331 Teningen

Telefon: 07641/95557-50
Telefax: 07641/95557-55
info@theodor-frank-schule.de
poststelle@04166157.schule.bwl.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.